SEO-BlogGoogle Business Profile für Gastro und Tourismus

„Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert!“

Dieses kraftvolle Zitat von Albert Einstein mag auf den ersten Blick mehr mit Wissenschaft als mit Marketing zu tun haben, aber es ist erstaunlich, wie sehr es auf letzteres zutrifft. Gerade in Krisenzeiten, wenn der Wind des Wandels besonders stark bläst, ist es an der Zeit, neue Wege im Marketing zu beschreiten.

In der digitalen Ära, in der wir leben, spielt Google eine zentrale Rolle. Die Verknüpfung von Google Search, Google Maps und Google Business Profile bewältigt täglich über 3,5 Milliarden Suchanfragen und bedient eine Milliarde Nutzer von Google Maps. Diese Zahlen verdeutlichen die Notwendigkeit für Unternehmer, sei es ein Restaurantbesitzer, Einzelhändler oder Handwerker, ihren Google-Eintrag aktiv zu pflegen. Dabei sollten alle Mittel und Tricks genutzt werden, um neue Kunden anzusprechen.

 

Hier seht ihr das Suchvolumen für den Suchbegriff „Selb“ aus Sistrix (Update: 30.11.2023)

Suchvolumen Selb in Sistrix

 

Die COVID-19-Pandemie hat nicht nur Herausforderungen, sondern auch neue Chancen mit sich gebracht. Google hat während dieser Zeit neue Regelungen und Tipps eingeführt, wie beispielsweise die Möglichkeit, „Lieferdienstmöglichkeiten“ direkt im Unternehmensnamen anzugeben. Im weiteren Verlauf dieses Beitrags werde ich Dir eine genaue Anleitung dazu geben. Wir wissen, dass solche Funktionen nicht für immer bestehen bleiben, aber genau jetzt ist der richtige Zeitpunkt für Unternehmerinnen und Unternehmer, diese Gelegenheit zu nutzen.

 

Um Dir eine praxisnahe Perspektive zu bieten, werde ich verschiedene Einträge von Unternehmen in meiner Heimatstadt als Beispiele verwenden. Bitte beachten, dass diese Beispiele rein illustrativ sind und nicht als bevorzugte Empfehlungen oder Werbung dienen. Sie sollen lediglich als Anregung für Kleinbetriebe in der Gatro- und Tourismusbranche dienen, die von den Funktionen von Google My Business profitieren können.

Was ist Google Business Profile? (Früher: Google My Business)

Google My Business hat einen neuen Namen bekommen! Seit November 2021 heißt es Google Business Profile. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass es nach wie vor ein geniales Tool für dich ist. Die spannende Neuigkeit ist, dass du jetzt dein Profil direkt über Google Maps oder die Google Suche bearbeiten kannst. Das macht es noch einfacher, denn du brauchst die Google My Business App oder Website nicht mehr extra dafür. Das ist eine der neuesten und besten Änderungen, die dein Leben als Unternehmer echt erleichtern wird.

Habe ich einen Eintrag bei Google Business?

Die gute Nachricht ist, dass die meisten Unternehmen bereits einen Eintrag bei Google bzw. Google Maps haben, so wie viele Blumenläden hier in Selb. Aber wie findest du das heraus? Ganz einfach – du kannst das selbst überprüfen.

Nimm deinen Firmennamen und deinen Ort, zum Beispiel „Blumenkörbchen Selb“, oder wenn du nach einem bestimmten Branchenkeyword suchst, dann „Blumenladen Selb“. Gib das einfach bei Google oder direkt bei Google Maps in das Suchfeld ein. Schau, was passiert! Wenn du einen Eintrag hast, wird er dir sofort angezeigt. Das ist schon mal ein super erster Schritt.

Aber was, wenn du noch keinen Eintrag hast? Keine Sorge, das ist auch easy zu fixen. Dafür meldest du dich einfach bei Google My Business bzw. jetzt Google Business Profile an und erstellst deinen eigenen Eintrag.

Gibt es ein Google Business Profile von meinem Unternehmen

Wichtig: Änderungen und Inhaberschaft des Eintrags

Ein Eintrag der noch keinen Inhaber hat, kann von jedem Google Nutzer geändert werden. Bedenke dabei, dass Einträge bzw. Ihr Geschäft als “geschlossen” markiert werden können. Das wäre natürlich sehr fatal und ist Unternehmen bereits passiert!

Inhaberschaft deines Google Business Profils übernehmen – Kurzanleitung

Lass uns jetzt mal in die praktischen Schritte eintauchen, wie du deinen Eintrag verwalten kannst. Das ist wirklich wichtig, um das Beste aus Google Business Profile herauszuholen.

Schritt 1: Bestätigung deiner Inhaberschaft

Also, erstmal einloggen! Wenn du ein Android-User bist, hast du bereits ein Google-Konto. Apple-User, ihr müsst euch eins erstellen. Dann suchst du in deinem Eintrag nach „Inhaber dieses Unternehmens?“ und klickst darauf. Das ist der erste Schritt.

 

Inhaber des Unternehmens Google Business Profil

 

Schritt 2: Bestätigungsmethode auswählen

Hier hast du zwei Optionen: Telefon oder Postkarte.

Wenn du Telefon wählst, bekommst du einen Code gesagt. Schreib dir den auf und gib ihn bei Google ein. Easy, oder?

Wenn du die Postkarten-Methode bevorzugst, bekommst du den Code in ein paar Tagen per Post. Ein Tipp: Stell sicher, dass du einen Briefkasten an deiner Betriebsadresse hast. Der muss da sein, und die Adresse deines Unternehmens sollte darauf stehen.

Schritt 3: Gratulation, du bist jetzt der Boss deines Google Business Profils!

Nachdem du den Code eingegeben hast, herzlichen Glückwunsch! Du bist jetzt offiziell der Verwalter deines Google Business Profils. Jetzt kannst du alle wichtigen Infos über dein Unternehmen aktualisieren, Fotos hochladen und sicherstellen, dass potenzielle Kunden die besten Informationen über dein Unternehmen finden.

Eiscortina Selb GMB Eintrag Verifikation

Vorsicht: Dein Eintrag hat bereits einen Besitzer?

Es kann vorkommen, dass Dein Eintrag bereits einen Inhaber hat oder ein Mitarbeiter es bereits übernommen hat. Der alte Besitzer ist „online“ noch eingetragen. In diesem Fall nimm gerne mit mir Kontakt auf und kann dich an denn Google Support Chat weiterleiten.

Kurze Mail mit „Probleme Google Business Profile“ an: post@alexseiz.de

Google Business Profile – Optimierung

Du bist also bereit, dein Profil so richtig zu optimieren und sicherzustellen, dass Google deine Dienstleistungen bei Suchanfragen auch wirklich findet. Hier sind ein paar Schritte und Tricks, die dir dabei helfen:

1. Profil vollständig ausfüllen

Zuerst einmal: Sei so detailliert wie möglich. Fülle alle Felder aus, die relevant für dein Unternehmen sind. Das hilft nicht nur den Nutzern, die nach deinen Dienstleistungen suchen, sondern auch Google, die besser zu verstehen, worum es bei deinem Business geht.

2. Nutze Keywords clever

Denke an die Wörter, die Leute wahrscheinlich in die Suchleiste eingeben, wenn sie nach deinen Services suchen. Baue diese Keywords natürlich in deine Beschreibung ein. Aber sei dabei authentisch und vermeide übermäßiges „Keyword-Stuffing“ – unnatürliches aneinaderreihen von Suchebgriffen.

3. Fotos, Fotos, Fotos

Bilder sagen mehr als tausend Worte, oder? Lade hochwertige Fotos hoch, die dein Unternehmen repräsentieren. Das schafft Vertrauen und gibt den Leuten einen realistischen Einblick.

Wie Du alle weiteren Bereiche optimierst, erfährst Du in den nächsten Absätzen.

 

Google Unternehmensprofil verwalten

Beiträge:

1. Aktualität ist der Schlüssel

Stelle sicher, dass deine Beiträge immer auf dem neuesten Stand sind. Teile regelmäßig Updates, sei es über geänderte Öffnungszeiten, neue Gerichte auf der Speisekarte, frische Produkte oder Dienstleistungen, Vorstellung neuer Teammitglieder oder die Einführung eines Lieferdienstes. Halte deine Kunden auf dem Laufenden!

2. Nutze visuelle Anreize

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Nutze ansprechende Fotos in deinen Beiträgen. Ein Blick auf appetitliche Speisen, freundliche Mitarbeiter oder neue Produkte weckt das Interesse der potenziellen Kunden.

3. Informiere, aber bleib knapp

Beiträge sind wie Social-Media-Posts, also halte die Informationen kurz und prägnant. Verwende klare Sprache und einen ansprechenden Ton. Wenn du auf deine Website verlinkst, gib den Nutzern einen klaren Grund dafür.

4. Immer am Ball bleiben

Google benachrichtigt dich per E-Mail, wenn ein Beitrag ausläuft. Das ist dein Signal, um nachzulegen! Bleib im Gespräch mit deiner Community und teile regelmäßig Neuigkeiten.

GMb einen Beitrag erstellen
Erstellter Beitrag in GMB Konto
GMb Beitrag im Google Search Eintrag

Profil bearbeiten:

Unter dem Reiter Profil bearbeiten findest Du alle notwendigen Einträge zu Deinem Profil. Unternehmensname, Website, Öffnungszeiten, Telefonnummer, Adresse, Beschreibung, spezielle Öffnungszeiten usw. Füllen sie möglichst alle aus. Gerne unterstütze ich Dich dabei, wenn Du Schwierigkeiten hast. Die Informationen sind nicht sofort sichtbar, manchmal dauert es einige Minuten.

Bei Adressänderungen oder Namensänderungen musst Du den Eintrag ggf. erneut per Telefon oder Postkarte bestätigen.

Wichtig: Lieferservice im Namen angeben

Google hat in der Corona-Krise seine Regeln gelockert und erlaubt Dir Namenszusätze wie „Lieferservice“ oder „Zum Mitnehmen“!

Lese mehr dazu auf t3n: Google My Business: Namenszusätze in der Corona-Krise erlaubt

Leistung:

Jetzt ist es an der Zeit, einen Blick auf die Statistiken zu werfen. Hier findest du nicht nur Zahlen, sondern auch wertvolle Einblicke, die dir helfen können, deinen Erfolg zu steigern.

Was können Leistungen / Statistiken für dich tun?

  1. Anrufe im Blick behalten: Du siehst, wie oft dein Unternehmen angerufen wurde. Das gibt dir eine klare Vorstellung davon, wie oft Leute aktiv mit dir in Kontakt treten.
  2. Optimale Besuchszeiten herausfinden: Wann ist dein Geschäft am meisten besucht? Mit diesen Informationen kannst du zum Beispiel deine Öffnungszeiten anpassen oder besondere Aktionen während der Stoßzeiten planen.
  3. Die richtigen Suchbegriffe nutzen: Welche Suchbegriffe verwenden die Leute, um zu dir zu finden? Diese Insights helfen dir dabei, deine Keywords zu optimieren und sicherzustellen, dass du für die richtigen Suchanfragen sichtbar bist.

Regelmäßig reinschauen lohnt sich

Die Leistungen sind wie der Spiegel für dein Business im digitalen Raum. Sie zeigen, was gut läuft und wo du vielleicht noch nachjustieren kannst. Also, plane regelmäßig Zeit ein, um einen Blick darauf zu werfen. Es wird dir dabei helfen, die Wirksamkeit deiner Optimierungsmaßnahmen zu überwachen und deine Online-Präsenz stetig zu verbessern.

Rezensionen:

die Rezensionen sind ein Schlüsselaspekt für den Ruf deines Unternehmens im digitalen Raum. Hier sind ein paar Tipps zum Umgang mit Bewertungen:

1. Aktiv um Rezensionen bitten

Scheue dich nicht, deine Kunden höflich nach Bewertungen zu fragen. Gerade am Anfang können Freunde, Familie oder Bekannte dabei helfen, den Anstoß zu geben. Wenn die ersten Bewertungen erst einmal da sind, werden oft auch andere Kunden motiviert, ihre Erfahrungen zu teilen.Google Business Profile: Um Rezensionen bitten

 

2. Professionell mit negativen Bewertungen umgehen

Negative Bewertungen gehören leider dazu, aber wichtig ist, dass du professionell damit umgehst. Ignoriere „Meckerer“ weitestgehend und bedanke dich höflich für ihre Meinung. Manchmal sind negative Kommentare nicht vermeidbar, und das ist okay.

3. Unterscheidung zwischen berechtigter und unberechtigter Kritik

Berechtigte Kritik verdient eine persönliche Antwort. Kläre das Problem am besten per E-Mail oder Telefon, da geschriebene Worte manchmal härter wirken. Indem du dich direkt mit dem Kunden auseinandersetzt, zeigst du nicht nur, dass du ihre Anliegen ernst nimmst, sondern findest auch konstruktive Lösungen.

Denke daran, dass Rezensionen nicht nur dazu da sind, um potenziellen Kunden einen Eindruck zu vermitteln, sondern auch als Möglichkeit dienen, Feedback zu erhalten und dein Geschäft stetig zu verbessern.

Nachrichten:

Die Nachrichtenfunktion in deinem Google Business Profil ist eine tolle Möglichkeit, direkt mit deinen Kunden in Kontakt zu treten. Hier ein paar wichtige Punkte dazu:

1. Benachrichtigungen aktivieren

Stelle sicher, dass du die Benachrichtigungen in der App eingeschaltet hast, damit du sofort informiert wirst, wenn Kunden dir Nachrichten schicken. Das ermöglicht es dir, schnell und zeitnah zu antworten.

2. Kundenfragen direkt beantworten

Kunden können dir direkt Fragen stellen, sei es zu den Öffnungszeiten an besonderen Tagen wie Muttertag oder zu aktuellen Serviceangeboten wie einem Lieferdienst. Sei bereit, diese Fragen prompt zu beantworten, um einen positiven Eindruck zu hinterlassen. Das funktioniert alles über die Google Maps App.

3. Reaktionszeit ist entscheidend

Google legt viel Wert auf schnelle Reaktionen. Du solltest innerhalb von 24 Stunden auf Nachrichten reagieren, sonst wird der Nachrichtendienst automatisch deaktiviert. Das ist ein wichtiges Detail, um die Kommunikation mit deinen Kunden aufrechtzuerhalten.

Fotos:

Die Fotos sind eine tolle Möglichkeit, um deine Einzigartigkeit hervorzuheben. Hier sind ein paar Tipps dazu:

1. Vielfalt ist der Schlüssel

Lade verschiedene Arten von Fotos hoch, angefangen von Bildern deines Gebäudes und der Einrichtung bis hin zu Fotos deines Teams, deiner Produkte oder Speisen. Die Vielfalt gibt den Kunden einen umfassenden Einblick in dein Unternehmen.

2. Sei persönlich mit Teamfotos

Menschen merken sich Gesichter. Teamfotos schaffen eine persönliche Verbindung und erleichtern es Kunden, dich und dein Team zu erkennen, wenn sie dein Geschäft besuchen.

3. Dateinamen sind wichtig

Bevor du die Bilder hochlädst, benenne sie sinnvoll. Wenn zum Beispiel dein Gebäude auf dem Foto zu sehen ist, könnte der Dateiname „Friseur_XY_Gebäude_in_Selb“ lauten. Das hilft nicht nur bei der Organisation, sondern auch dabei, dass die Bilder bei Google besser gefunden werden.

4. Regelmäßig aktualisieren

Halte die Fotos aktuell. Wenn sich etwas in deinem Geschäft ändert, sei es die Einrichtung, das Team oder das Angebot, spiegelt das auch in den Fotos wider.

Fotos sind nicht nur visuell ansprechend, sondern geben deinem Unternehmen auch eine persönliche Note.

Produkte:

Das ist eine großartige Möglichkeit, um besondere Angebote und Produkte in den Fokus zu rücken! Hier sind ein paar Tipps, wie du den Reiter „Produkte“ optimal nutzen kannst:

1. Spezialangebote hervorheben

Wenn du regelmäßig spezielle Angebote oder Aktionen hast, trage sie unter „Produkte“ ein. Das zieht die Aufmerksamkeit der Kunden auf sich, wenn sie deinen Google Eintrag anschauen.

2. Hervorhebung von Partnerschaften

Genau wie dein Beispiel mit der Kornblume und der Selber Kaffeerösterei – wenn du Produkte von anderen Unternehmen verkaufst, die besondere Aufmerksamkeit verdienen, dann trage sie hier ein. Das stärkt nicht nur die Verbindung zu anderen lokalen Unternehmen, sondern zeigt auch, dass du vielfältige Produkte anbietest.

3. Optimal für Geschäfte ohne Online-Shop

Gerade wenn du keinen Online-Shop hast, ist dieser Bereich perfekt, um einen Einblick in deine Produktpalette zu geben. Das weckt das Interesse der Kunden und macht sie neugierig auf einen Besuch in deinem Geschäft.

4. Regelmäßig aktualisieren

Halte die Liste der Produkte aktuell. Ändert sich dein Angebot oder gibt es neue Produkte, lade sie hoch. Das sorgt dafür, dass Kunden immer die neuesten Informationen haben.

Dienstleistungen:

Der Reiter „Dienstleistunen“ bietet eine großartige Möglichkeit, deine Angebote klar und ansprechend zu präsentieren. Hier sind einige Tipps dazu:

1. Detaillierte Beschreibungen

Beschreibe deine Dienstleistungen so detailliert wie möglich. Kunden möchten wissen, was sie erwarten können. Sei klar und prägnant in deinen Beschreibungen.

2. Preisrahmen angeben

Das Hinzufügen eines Preisrahmens ist eine gute Idee, besonders wenn es um Dienstleistungen geht. Das hilft Kunden, sich besser auf das einzustellen, was sie erwartet, und kann die Entscheidungsfindung erleichtern.

3. Ideal für Mischbetriebe

Wenn dein Unternehmen mehrere handwerkliche Berufe oder Dienstleistungen anbietet, ist dieser Bereich perfekt. Kunden können so entdecken, dass du mehr machst, als sie vielleicht denken.

4. Neue Dienstleistungen hervorheben

Wenn du neue Dienstleistungen einführen möchtest, ist dieser Bereich ideal, um die Aufmerksamkeit darauf zu lenken. Das ist eine großartige Möglichkeit, bestehende Kunden zu informieren und neue Kunden anzulocken.

Denke daran, dass klar formulierte und gut präsentierte Leistungen oft den Unterschied ausmachen können.

Auf geht’s! Nutze die Tipps, die ich dir auf dem Weg zu einem erfolgreichen Ranking in den lokalen Suchergebnissen mithilfe von Google My Business gegeben habe. Dieser kostenlose Service von Google ist eine unschätzbar wertvolle Ressource, die jeder mit Internetzugang, sei es am Desktop oder auf dem Smartphone, nutzen kann.

Optimiere dein Profil, sei präsent in den Suchergebnissen und mache dein Unternehmen für potenzielle Kunden sichtbar. Google My Business ermöglicht es dir, die Online-Präsenz deines Unternehmens zu stärken und lokal erfolgreich zu sein.

Falls du weitere Fragen hast oder weitere Tipps benötigst, stehe ich gerne zur Verfügung.

 

Verlink dich mit mir auf Linkedin!

Linkedin Vernetzung Alex Herrmann

Schreibe einen Kommentar